Im zweiten Saisonspiel gegen die DJK SG Schönbrunn/Freyung II wollte man die Euphorie aus dem Zentinger Spiel mitnehmen und der Heimmannschaft das „Leben schwer machen“. Doch leider waren am Ende die zahlreichen Ausfälle unserer Mannschaft nicht zu kompensieren und man musste sich mit 3:1 zurecht geschlagen geben. Neben unseren Langzeitverletzten Antonia Obermeier und Katharina Fröhler musste man an dem Tag auf Katrin Bauer, Teresa Weishäupl, Theresa Ludwig, Miriam Schefszik und Laura Sagerer verzichten.
Trainer Christian „Jonny“ Herrnbeck begann daher sehr Defensiv und versuchte Schlüsselspielerinnen wie Nadine und Christina Eiler aus dem Spiel zu nehmen. Zu Anfangs gelang das recht ordentlich, sicherlich war der Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft, jedoch das 1:0 fiel auf der anderen Seite. Caro Zechmann, die eine gute Bilanz gegen Schönbrunn aufweisen kann (bereits 7 Treffer vor dem Spiel gegen die SG) zog einfach aus etwa 20 Meter mal ab, der Schuss ging durch die Beine von Torfrau Lena Blumauer. Treffer Nr. 8 und zugleich die Führung für unsere Truppe.
Im Anschluss daran war das Spiel relativ ausgeglichen jedoch mit leichtem Schönbrunner Feldvorteil. In der 26. Minute dann ein völlig berechtigter Strafstoß für Schönbrunn nach Foulspiel. Christina Eiler gegen Nicole Loibl… Sehr gut getreten aber noch besser gehalten von unsere Torfrau Nicole Loibl. Es blieb beim 1:0 aus unserer Sicht, noch. Nur 3 Minuten später, der Gastgeber hatte mittlerweile den Druck auf unser Tor erhöht, dann der Ausgleich durch Nadine Eiler. Nach dem Ausgleichstreffer wollte die Danzer Truppe natürlich noch mehr. Der Einsatz wurde noch kurz vor dem Pausenpfiff, in der 42. Minute, belohnt mit dem 2:1 durch Christina Eiler.
Nach dem Seitenwechsel stellte Trainer Herrnbeck nochmals um und brachte mit Katrin Bogner eine schnelle Stürmerin. Selbige Spielerin hatte in der Folgezeit zwei dicke Möglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. Man merkte bei zunehmender Spieldauer, dass die Kräfte bei unserer Mannschaft schwanden da man nur eine Auswechselspielerin hatte und Schönbrunn munter durchwechseln konnte. In der 69. Minute erhöhte Schönbrunn dann durch Elena Duschl auf 3:1.
Ans Aufgeben dachte unsere Mannschaft nicht, trotz Rückstand und trotz schwindender Kräfte versuchte man alles und jede gab alles um hier doch noch was mitzunehmen, aber es reichte an dem Tag einfach nicht. Am Ende gewannen die Schönbrunner Mädels verdient mit 3:1.

Alexander Haim
FC Tittling