Am 8. Spieltag der Kreisliga Passau war der FC Tiefenbach zu Gast in Tittling. Nach der deutlichen Niederlage gegen Mauth wollte man unbedingt die Punkte in Tittling behalten. Doch leider kam es am Ende anders…

Schmuddelwetter, der Platz sehr naß, der Ball wurde schnell. Dadurch entwickelte sich kein schön anzusehendes Spiel.
Gleich in der 08. Minute „Aufreger“ im Tiefenbacher Strafraum, Josef Sigl spielte sich durch die Verteidigung und wurde im 16er zu Fall gebracht. Der vergeblich geforderte Pfiff vom Schiedsrichter blieb aus. 6 Minuten später, erneut eine Möglichkeit für die Gastgeber. Michael Schefszik spielte sich in den Strafraum, wird aber gestoppt. Der Ball landet bei Josef Sigl aber sein Schuss mit seinen schwächeren linken Fuß stellt keine Gefahr da.
Im Anschluss kam wohl der Knackpunkt des Spiels. Verteidiger Josef Moser rutschte aufgrund der schlechten Platzverhältnisse am eigenen 16er aus. Ein Tiefenbacher Angreifer wollte sich sofort den Ball schnappen, wurde aber vom Tittlinger Verteidiger gefoult. Da er letzter Mann war musste diese Aktion als Notbremse gewertet werden, die logische Konsequenz, rot!
Anschließend, Freistoß für Tiefenbach, nicht gut getreten und in die Mauer. Doch der Nachschuss von Tiefenbachs Garhammer passte genau ins linke untere Eck. Unhaltbar für Keeper Boxleitner, 1:0 für Tiefenbach. Tittling musste nun 75 Minuten zu 10. spielen.
Doch gleich vorweg, man merkte in der restlichen Spielzeit nicht, dass Tiefenbach in Überzahl war.
Das Spiel plätscherte im Anschluss vor sich hin, bis zur 37. Minute. Da machte sich Tiefenbach das Leben selbst schwer. Rückpass zum Torwart, Josef Sigl setzt entscheidend nach, der Torwart wollte den Ball nur noch „weg dreschen“ traf aber mit seinen Schuss Tittlings Sturmführer. Doch leider aus Tittlinger Sicht ging der Ball nur ans Lattenkreuz und nicht ins Tor. Nur eine Minute später, erneut Tittling. Sturmpartner Christoph Roll hatte die Möglichkeit zum Ausgleich, doch auch sein Abschluss traf nur den Pfosten. Tittling hatte in der ersten Halbzeit mehr als nur Pech.
Nach dem Seitenwechsel kam aber der Gast besser ins Spiel und hatte nun auch richtig gute Möglichkeiten. Eine dieser war gleich in der 46. Minute. Da mussten die Tittlinger Fans gleich 2x die Luft anhalten. Tiefenbach konnte aber diese „Doppelchance“ nicht nutzen.
In der 70. Spielminute ebenfalls eine dicke Möglichkeit für den Gast als ein Angreifer alleine auf Tittling Schlussmann zulief, letzterer aber Sieger bleibt.
In der gesamten zweiten Halbzeit hatte nun die DJK mehr vom Spiel ohne dass jedoch noch was zählbares dabei raus sprang.
So blieb es am Ende beim 1:0 für Tiefenbach.

Alexander Haim, FC Tittling

Hier geht´s zu den Bildern =>