6. Spieltag – Samstag: FC Tittling – DJK SG Schönbrunn 4:1

FC Tittling: Kathrin Friedberger, Theresa Ludwig, Katharina Fröhler, Katrin Fredl (70. Anna Watzinger), Antonia Obermeier (46. Teresa Weishäupl), Anna Watzinger (46. Emilia Möginger), Caro Zechmann, Miriam Alls (46. Katrin Bogner), Jennifer Zinke, Verena Scharm, Elena Vlatten (85. Yasmin Tutuian) – Trainer: Michael Friedrich
DJK SG Schönbrunn: Lena Blumauer, Laura Penn, Marlies Seidl (58. Lisa Maria Greiner), Kristina Faltermeier (58. Susanne Hackl), Marina Sammer, Kerstin Krückl, Xenia Scheibenzuber, Nadine Eiler (26. Sabrina Eiler) (58. Chiara Schwarz), Milena Hilgart, Christina Mandl, Christina Eiler – Trainer: Johannes Pichler – Trainer: Tobias Miczka – Trainer: Jörg Waßer
Schiedsrichter: Julian Vlatten – Zuschauer: 50
Tore: 1:0 Antonia Obermeier (9.), 2:0 Caro Zechmann (21.), 2:1 Christina Eiler (39.), 3:1 Laura Sagerer (82.), 4:1 Caro Zechmann (90.+5)

Es war das erwatet schwere Spiel, mit der DJK Schönbrunn stellte sich die bisher stärkste Mannschaft in Tittling vor. Vor erstaunlicher Kulisse und tollen Rahmenprogramm (Stadionsprecher und FuPa Fotograf, was für die Freizeitliga schon nicht schlecht ist) entwickelte sich von Anfang an ein gutes Spiel.
Beide Teams begannen hochkonzentriert, und tasteten sich erstmals einander ab. Die erste richtige Möglichkeit hatte der FC Tittling. Die Gästetorfrau Lena Blumauer nahm einen Rückpass in die Hand und so gab es hier einen berechtigten indirekten Freistoß im Strafraum. Eli Vlatten legte diesen auf Antonia Obermeier ab, doch der Ball ging deutlich drüber. Glück für Schönbrunn, noch….Denn mit dem nächsten Angriff der Tittlinger klingelte es im Tor. Ein herrlicher Ball von Miriam Alls erreichte Eli Vlatten, diese zog einfach ab und knallte den Ball an die Latte (ja wieder mal die Latte), anschließend sprang der Ball zu Antonia Obermeier die ihn über die Linie zum 1:0 drücken konnte. Noch kaum vom Schock des Gegentores erholt musste die Gästetorfrau den Ball erneut aus den Maschen holen. Was war passiert? Es war die 15. Spielminute, Spielmacherin Caro Zechmann setzte zum Solo an und tanzte mal 4 Spielerinnen aus und schob den Ball zum 2:0 ein, ein herrlicher Treffer. Im Anschluss ließ Tittling jedoch etwas nach und brachte die Gäste somit besser ins Spiel. Jedoch konnten diese aus dem Spiel heraus sich auch keine zwingenden Möglichkeiten raus spielen, denn Tittling stand in der Defensive erneut gut und hatte die Schlüsselspielerinnen Christina Eiler und Nadine Eiler soweit möglich aus dem Spiel genommen, doch sind beide eine Klasse für sich sodass es fast unmöglich ist diese komplett abzumelden. In der 39. Spielminute wurde den Gästen dann ein Freistoß am 16er zugesprochen, Christina Eiler trat an und knallte diesen zum 2:1 Anschlusstreffer unter die Latte. Mit der ersten dicken Gelegenheit gleich den Anschlusstreffer erzielt zu einem wichtigen Zeitpunkt noch vor der Pause. Im Anschluss war Tittling dann etwas von der Rolle und zeigte im Mittelfeld ungewohnte Schwächen. Doch zugelassen hat man nichts mehr und so wurde mit dem Stand von 2:1 für Tittling die Seiten gewechselt.
Nach der Pause trat Tittling mit 3 frischen Spielerinnen an und es kam gleich wieder frischer Wind in die Partie. In der 55. Minute hämmerte Toptorjägerin Verena Scharm einen Freitoß aus 30 Meter an die Querlatte, (der 8. Lattentreffer in 3 Spielen, auch ein kleines Highlight). 2 Minuten später war dann Schönbrunn an der Reihe, Tittlings Libero Emilia Möginger konnte Christina Eiler nur noch per Foulspiel stoppen, gelb absolut berechtigt hier. Den fälligen Freistoß trat die gefoulte selbst aber dieses mal über das Tor. Im Anschluss plätscherte das Spiel etwas vor sich hin, viel Mittelfeldgeplänkel…Wer aber dachte dass Tittling das Ergebnis verwalten wolle bzw. über die Zeit bringen wolle, der täuschte sich. Die taktische Auslegung von Trainer Friedrich sollte noch seine Wirkung zeigen. In der 82. Minute kam ein Ball von der rechten Außenbahn in die Mitte wo Laura Sagerer mit aufgerückt war, diese traf den Ball perfekt und versenkte ihn zum 3:1 für Tittling. Das Spiel schien gelaufen, doch gab der Gast keinesfalls auf und wollte nochmals zum Angriff ansetzen, mehr als ein Schuss knapp neben das Tor sprang aber nicht mehr heraus. Da es eine lange verletzungsbedingte Unterbrechung gab ließ der souverän leitende Schiedsrichter Vlatten diese auch nachspielen. In der 90+5. Spielminute setzte erneut Caro Zechmann nochmals zum „Tanz“ an. Ein wiederum herrliches Solo (4 oder 5 Spielerinnen ausgespielt) brachte den 4:1 Endstand.

Klar der Sieg ging aufgrund der Spielanteile und der Möglichkeiten in Ordnung, fiel aber etwas zu hoch aus. Schönbrunn definitv eine der stärkeren Mannschafte der Freizeitliga Ost mit individuell guten Einzelspielerinnen.

Für Tittling bedeutet das die vorzeitige Herbstmeisterschaft. 5 Spiele, 15 Punkte und ein Torverhältnis von 21:2, das sind schon erstaunliche Werte.

Hier geht´s zur kompletten Bildergalerie=>
Vielen Dank an unseren Top FuPa Fotografen Bernhard Enzesberger

Alexander Haim
FC Tittling