Einige Veränderungen in der Vorstandschaft, 20 langjährige Mitglieder geehrt

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde die Vorstandschaft des FC Tittling neu gewählt. Der bisherige 1. Vorstand Thomas Marold stand nicht mehr zur Wahl, somit musste ein neuer Vereinsvorsitzender gefunden werden. Thomas Atzinger löste Thomas Marold nach neun Jahren als Vorstand ab.

Die Versammlung begann mit einer Schweigeminute. Neun Personen waren seit der letzten Jahreshauptversammlung verstorben – alle waren langjährige, teils jahrzehntelange Mitglieder des FC. In seinem Tätigkeitsbericht blickte Marold auf ein ereignisreiches, sportlich nicht unbedingt zufriedenstellendes Jahr zurück. Die zweite Mannschaft im letzten Sommer abgestiegen, die erste Mannschaft steht aktuell vor dem Abstieg aus der Bezirksliga.
Die Fußball-Damen spielen heuer erstmals wieder in der Kreisliga Ost. Die sehr junge Mannschaft macht ihre Sache aber sehr gut – ein Verdienst des Trainergespannes Gsödl Ludwig und Loibl Josef.
Auch von den Alten Herren im Fußball konnte Marold positives berichten. Die Teilnahme an diversen Hallenturnieren, sowie etliche Freundschaftsspiele zeugen von einer guten Gemeinschaft und nach wie vor viel Spaß am Fußballsport.
Die Sparte Basketball hat Personalsorgen. So musste die Damenmannschaft vor der vergangenen Saison leider passen, es waren nicht genügend Spielerinnen vorhanden, um den Spielbetrieb über eine Saison hindurch zu gewährleisten. Die Basketball-Herren starteten in der Bezirksliga furios, konnten allerdings die gute Platzierung, die man bis etwa Mitte der Saison inne hatte, leider nicht halten und wurde gegen Ende der Saison auf den 7. Tabellenplatz durchgereicht. Auch hier hatte man mit Spielermangel zu kämpfen.

Gesellschaftlich ist der Verein voll im Gemeindeleben integriert, was die Besuche etlicher Veranstaltungen im Gemeindebereich zeigen, oder wie auch die Teilnahme am Tittlinger Ferienprogramm oder beim Spinning-Marathon des RSC Tittling beweist
.
Anschließend bedankte sich Marold bei der Gemeinde Tittling, allen ehrenamtlichen Helfern und den Vorstands- und Ausschussmitgliedern für die Unterstützung im letzten Jahr und verkündete dann seinen Entschluß, nach neun Jahren etwas kürzer treten zu wollen und den Vorstandsposten an diesem Abend abzugeben.

Markus Kurzböck, stellvertretender Jugendleiter, gab Einblick in die Jugendarbeit der Sparte Fußball. Alle Mannschaften sind derzeit besetzt, die meisten in Spielgemeinschaft mit umliegenden Vereinen. Alleine, so Kurzböck, sei es nicht möglich, alle Jugendmannschaften zu besetzen. Ein Problem, das allerdings nicht nur den FC Tittling in der heutigen Zeit begleitet.
Marco Fesl berichtete von den Herrenmannschaften im Fußball. Fesl blickte hier vor allem auf das wohl außergewöhnlichste Fußball-Spiel in der Vereinshistorie zurück, den Relegationskrimi in Ortenburg gegen Gergweis, wo die „Tittlinger Mentalitätsmonster“ einen 0:2 bzw. 1:4-Rückstand drehen konnten, um nach Verlängerung ein weiteres Jahr Bezirksliga-Zugehörigkeit zu buchen. Allerdings war das schon eine der wenigen positiven Nachrichten aus dem vergangenen Jahr, die aktuelle Saison gestaltet sich mehr als schwierig. Doch auch der aktuellen Situation konnte Fesl etwas Positives abgewinnen: die Stimmung in der Mannschaft sei trotz des sportlichen Misserfolgs weiterhin sehr gut. Seit der laufenden Saison befindet sich der FC mit dem TSV Preying in Spielgemeinschaft, die aus Sicht der Tittlinger sehr gut funktioniert und auch in der neuen Saison weiterhin Bestand hat.

Als nächstes standen die Ehrungen langjähriger Mitglieder auf der Tagesordnung. Insgesamt 20 Personen wurden an diesem Abend für 60, 50, 40 oder 25 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt. Marold dankte allen Personen für ihre jahrzehntelange Treue und überreichte jedem geehrten Mitglied eine Urkunde und ein kleines Präsent. Nachfolgend die geehrten Mitglieder: Für 60 Jahre Mitgliedschaft: Bankratz Ignatz, Farnhammer Johann und Seitz Franz. 50 Jahre Mitgliedschaft: Empl Rudolf, Köberl Günther, Möginger Otto, Reinhart Günther, Reinhart Josef und Zauhar Herbert, 40 Jahre Mitgliedschaft: Klessinger Alois, Lorenz Herbert, Schrank Alois und Seidl Armin, 25 Jahre Mitgliedschaft: Haas Nathalie, Heininger Joachim, Höft Elke, Huber Kurt, Milotzki Evelyne, Pauli Siegfried und Schrank Roland.

Im Anschluß an die Ehrungen legte der Kassier Theo Karmann seinen Rechenschaftsbericht für das Jahr 2016 ab. Steigende Kosten führten dazu, dass der FC seit Jahren wieder ein kleines Defizit erzielte. Die Kassenprüfer Dorfmeister/Maier bescheinigten dem Kassier eine lückenlose Buchführung und empfahlen der Versammlung die Entlastung der Vorstandschaft.

Nun trat der erste Bürgermeister der Marktgemeinde Tittling, Helmut Willmerdinger sen. vor die anwesenden 50 Mitglieder. Willmerdinger dankte dem FC Tittling für sein Engagement im Tittlinger Gemeindeleben, sowie für die reibungslose Abwicklung des Zeltbetriebes beim Tittlinger Volksfest. Er bedankte sich ebenfalls bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern für ihre langjährige Arbeit bei einem der größten Vereine des Marktes.

Bei den im Anschluß durchgeführten Neuwahlen mussten einige Posten neu besetzt werden. Wie schon erwähnt, trat Thomas Marold nicht mehr zur Wahl des ersten Vorsitzenden an, Georg Bauer (2. Vorstand), Theo Karmann (Kassier) und Roland Prechtl (Schriftführer) schieden ebenfalls nach vielen Jahren aus der Vorstandschaft aus. Jeweils einstimmig wurden gewählt: Thomas Atzinger (1. Vorstand), Helmut Willmerdinger jun. (2. Vorstand), Jürgen Käser (3. Vorstand), Thomas Marold (Kassier) und Roland Atzinger (Schriftführer). Ebenfalls einstimmig fiel das Ergebnis bei den Kassenprüfern Karl-Heinz Maier und Christoph Roll, sowie den gewählten Ausschussmitgliedern Michael Friedrich, Ludwig Gsödl und Theo Karmann aus. Der Bürgermeister überreichte den beiden ehemaligen Vorständen Marold und Bauer ein Marktkrügerl, der neue Vorsitzende erhielt einen Regenschirm als symbolisches Geschenk, dass der neue Mann nicht im Regen stehen sollte und falls es doch mal heiß werde, überreichte Willmerdinger ihm ein Handtuch, damit er nicht ins Schwitzen kommen mag.

Die nun ehemaligen Vorstandsmitglieder Bauer, Karmann und Prechtl erhielten vom nun ebenfalls ehemaligen Vorstand Marold noch ein kleines Abschiedsgeschenk als Dank für die überaus tolle Arbeit und überreichte jedem der drei Personen außerdem einen Blumenstrauß für ihre Gattinnen für die Entbehrungen in der Vergangenheit.


Bild (von links) Kassier Marold Thomas, neuer 1. Vorstand Atzinger Thomas mit den geehrten Personen Seidl Armin, Schrank Roland, Seitz Franz, Lorenz Herbert, Milotzki Evelyne, Zauhar Herbert, Bankratz Ignatz, Schrank Alois, Farnhammer Johann, sowie Bürgermeister Willmerdinger Helmut sen. und Ehrenvorstand Feichtmeier Josef


Bild (von links): Bürgermeister Willmerdinger Helmut sen., Beirat Friedrich Michael, Abteilungsleiter Fußball Fesl Marco, Kassier Marold Thomas, 3. Vorstand Käser Jürgen, neuer 1. Vorstand Atzinger Thomas, 2. Vorstand Willmerdinger Helmut jun., Schriftführer Atzinger Roland