Kirchberg überzeugt gegen Tittling

Mit der SG Kirchberg / Otterskirchen / Schalding hatte Tittling den bislang stärksten Gegner und sicherlich einen Meisterschaftsmitfavoriten zu Gast.
Man hatte zwar immer gute Ergebnisse erzielen können, doch dieses mal ging es eben um Punkte und Tittling musste in dem schweren Spiel auf Spielmacherin Caro Zechmann, Katrin Fredl und Sandra Hobelsberger unter anderem verzichten. Mit Steffi und Nicole Bürgermeister sowie Verena Meindl hat Kirchberg 3 Klasse Fußballerinnen im Kader, dies wusste Trainer Ludwig Gsödl und stellte das Team so gut es geht darauf ein. Jedoch musste Teresa Weishäupl die bis dahin ein gutes Spiel gegen Nicole Bürgermeister gemacht hat früh aus dem Spiel Verletzungsbedingt raus und man musste komplett umstellen. In der 15. Minute dann der Führungstreffer der Gäste, nach einem Ball aus dem Mittelfeld auf Nicole Bürgermeister lief diese allen auf und davon und schoss zum 1:0 für Kirchberg ein. Kirchberg machte weiter das Spiel, Tittling hatte bis dato aus dem Spiel heraus keine nennenswerte Gelegenheit, einzig ein aussichtsreicher Freistoß getreten von Melli Mader aber dieser ging nur in die Mauer. So dauerte es bis zur 37. Minute als der Gast seine spielerische Überlegenheit unterstrich im Form von 2:0, ebenfalls erzielt durch Nicole Bürgermeister. Dies zugleich der Halbzeitstand.
Nach der Halbzeit stellte Ludwig Gsödl etwas um in der Offensive und man kam prompt zum 2:1 Anschlusstreffer durch Laura Sagerer die eine wunderbare Vorlage von Antonia Obermeier verwerten konnte. In einer Phase wo Tittling wieder Hoffnung geschöpft hatte in Form des Anschlusstreffer leistete man sich in der Defensive einen Fehler, ein zu kurz geratener Einwurf der Tittlinger landete beim Gegner, der dann nur noch per Foul gestoppt werden kann. Den Freistoß aus 16 Meter halblinker Position knallte Verena Meindl zur 3:1 Führung ins Torwarteck rein. Nur 7 Minuten später konnte der Gast sogar auf 4:1 erhöhen, ebenfalls durch Verena Meindl.
In der 65. Minuten dann die Schreckensszene des Spiels, Tittlings Libero Sarah Englmaier kam beim Versuch einen Ball zu klären um eine Zehntel Sekunde zu spät und traf stattdessen die Kirchberger Stürmerin Nicole Bürgermeister. Beide verletzten sich und konnten nicht mehr weiter spielen. Den Schlusspunkt in diesem Spiel machte Ronja Saller als sie in der 72. Spielminute zum 5:1 Endstand vollendet.
Fazit: Ein absolut verdienter Sieg der Gäste aus Kirchberg.
Alexander Haim, FC Tittling am 26.09.2016 18:28 Uhr