1963 – B-Klasse Passau Saison 1962/1963

1962 – 40-Jähriges Gründungsfest

img_0589
Mit einem Jahr Verspätung wurde das 40-Jährige Gründungsfest gefeiert. Es fand ein Pokalturnier statt wo folgende Gastmannschaften vertreten waren: SV Hutthurm, TSV Nammering und der TSV Preying

1962 – B-Klasse Passau Saison 1961/1962 Zeitungsausschnitte und Spielberichte

1961 – Aufstieg in die B-Klasse

img_0582
Die Meistermannschaft von 1961:
von links: Richard Guckel, Hermann Barth, Otto Niederhammer, Heinrich Möginger, Adolf Baumann, Erwin Nader, Heinz Hödl, Max Wolf, Hans Farnhammer, Walter Ehrenthaler, Ernst Möginger und Lothar Baumann

1961 – Einige Spieltage aus dem Jahr 1961

1960 – Einige Spieltage aus dem Jahr 1960

1959 – Abstieg in die C-Klasse

1958 – Nach 9 Jahren Abstieg aus der A-Klasse Passau

1952 – Einige Spieltage aus dem Jahr 1952

1951 – Herbstmeister in der A-Klasse Passau

Mit dem schussgewaltigen Guckel (33 Tore) wurde die höchste Torzahl der A-Klasse erzielt.

Saison 1950/1951 – Die Spieltage

1949 – 25-jähriges Gründungsfest

Am Sonntag, den 09. August 1949 findet das längst fällige Jubiläum statt. Als Gegner kam die bekannte Mannschaft Walhalla Regensburg, die zur großen Freude der begeisterten Zuschauer, mit 4:2 besiegt werden konnte.

1948 – Aufstieg in die A-Klasse

Am 22. August 1948 fand auf dem Gelände des SV Passau das Entscheidungsspiel in um den Aufstieg in die A-Klasse statt. Der Gegner hieß FC Gergweis. Mit Sigl als dreifachen Torschützen wurde das langersehnte Ziel des Aufstigs erreicht.
hinten von links: Hauer, Robl, Meier, Baumann, Heinrich, Hoffmann, Mienkotta, Osterer
vorne: Wolf A, Motz, Gsödl
img_0530

1947 – Beginn eines regelmäßigen Spielbetriebes

Beginn der Verbandssaison 1947/48, in der Tittling in der Gruppe 10 – Unterer Wald eingeteilt wurde.
An den beiden Osterfeiertagen war die Reservemannschaft des FC Bayern München zu Gast in Tittling. Beide Spiele wurden mit 10:1 und 9:0 verloren.

1946 – Einheimische und Flüchtlinge bilden eine 1. Mannschaft unter Theo Haushofer

Die Spieler von damals: Baumann L, Baumann A, Eicke, Garhammer, Gsödl, Guckel, Hauer, Heinrich, Herzig, Hoffmann, Knaus, Lison, Maier, Mienkotta, Motz, Moll, Osterer, Reichel, Robl, Sigl, Petermann

1938 – Eines der letzten Spiele vor dem 2. Weltkrieg

Vorstand Hans Habereder und den treuen Anhängern und Gönnern beim Spiel in Schärding.
img_0529

1927 – FC Bayern München an Ostern zu Gast

img_0528

1925 – Der zweite Fußballplatz entsteht bei der Schlattlsäge

Noch bekannte Spieler sind Dorfmeister, Fink, Fuchshuber, Grubmüller, Gsödl, Neumeier, Weinberger und Wolf

Gegründet 01. Mai 1921

Aus dem Burschenverein heraus fand sich im Mai 1921 ein Dutzend junger Burschen zusammen und gründetendie Fußballabteilung (F.A.T.)
Beim „Schreiner Heinrich“ erstand der erste Fußballplatz. Bald darauf war dann, ziemlich abseits vom Markt, beim „Reid-Hölzl“ das Sport Stadion der jungen Tittlinger Elf.
img_0527